Frida Kahlo und die Farben des Lebens

"Ich male keine Träume, ich male meine eigene Wirklichkeit."

Frida Kahlo ist eine der größten Malerinnen des vergangenen Jahrhunderts. Und sie ist eine Ikone. Mit achtzehn Jahren hatte sie einen schweren Unfall, der ihren Rücken verletzte und sie immer wieder zwang, Korsetts zu tragen. Weil sie monatelang ans Bett gefesselt war, begann sie zu malen. Die Liebe ihres Lebens war Diego Rivera, ein anderes Malergenie, den sie wegen seiner permanenten Untreue als zweiten großen Unfall ihres Lebens bezeichnete.

Mich selbst begleitet Frida Kahlo seit 1987, seit ich ihre Biografie zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Als mich der Aufbau Verlag fragte, ob ich einen Roman über sie schreiben wollte, habe ich ohne Zögern zugesagt.

Das Buch erscheint am 13. September 2019.