Elsas Erbe

 

 Neuausgabe

 Dieser Roman war der zweite, den ich geschrieben habe. Er ist inspiriert von meiner eigenen Familiengeschichte. Mein Urgroßvater war nämlich ein sogenannter Kiesbaron, der Anfang des letzten Jahrhunderts sehr viel Geld machte. SeineTochter, die im Roman Elsa heißt, wuchs behütet und wohlhabend auf, doch dann verschwand ihr Vater über Nacht und ließ sie und ihre Mutter allein.

Die Arbeit an dem Roman war eine Reise in die Vergangenheit meiner Familie, ich war erstaunt, was ich alles nicht wusste. Die Villa, die mein Urgroßvater damals in einem parkähnichen Gelände baute, steht noch und beherbergt ein buddhistisches Zentrum.

 

 

 

 

 

Die Frau von Montparnasse

 

 

 Simone de Beauvoir und die Suche nach Liebe und Wahrheit.


Nach dem Bestseller über Frida Kahlo der große Roman über Simone de Beauvoir, eine mutige und leidenschaftliche Frau und ihre Lust am Denken.

 

Pressestimmen:

 

Am 8. März 2021, am Weltfrauentag,habe ich ein Online-Gespräch mit Laule Meyer von der Bücherstube am Fleth in Glückstadt zu "Die Frau von Montparnasse" geführt:

 

Hier geht es zum Video auf Youtube

 

Am 15. Mai habe ich mit meiner Lektorin Stefanie Werk über mein Buch gesprochen.

 

Hier geht es zur Sendung beim NDR

Hier geht es zur Besprechung in AVIVA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Liebe in der Provence

 

Neuausgabe

Als kleiner Trost für diejenigen alle, die Fernweh nach dem Süden haben: Ich verspreche Provence pur, uralte Olivenhaine, samtene Abende voller Romantik, atemberaubende Landschaften und ein Stück lebendiger Geschichte. Darum geht es: Hanna kehrt nach Jahren wieder in das Haus der Familie in die Provence zurück, um ihr Leben neu zu ordnen, und erfährt dabei die tragische Familiengeschichte ihrer Nachbarin. Victoire hatte sich 1935 gegen alle Widerstände und Gefahren in einen Flüchtling aus Deutschland verliebt. Das Schicksal der deutschen Emigranten verfolgt mich schon seit langem und ist auch Thema des Romans, an dem ich gerade arbeite.

 

 

 

 

 

Frauen im Café

 

 

 Wenn ich ein Café verlasse, bin ich glücklicher als vorher.

 

Cafés sind Wartesäle der Poesie, sie inspirieren aber nicht nur Schriftstellerinnen. In Kaffeehäusern finden wir das Mehr vom Leben, Ablenkung vom Alltag, Befriedigung der Neugierde, Zeit für Gespräche, Wellness für die Seele … und manchmal auch die Liebe.

 

Ein Buch wie ein Espresso, klein und stark, voller Geschichten, die sich in Cafés zugetragen haben, illustriert mit wunderschönen Gemälden.