Liebe Leserin, lieber Leser,

ich bin 1961 in Hamburg geboren und schreibe seit fast zwanzig Jahren Bücher. Ich habe Germanistik und Politik in Hamburg und Paris studiert. Die Recherche zu meiner Magisterarbeit hat mich für Monate ins Nationalarchiv nach Paris geführt. Daher rührt vielleicht meine Begeisterung für Archive und Bibliotheken. Nach dem Studium habe ich zehn Jahre lang im Lektorat eines Hamburger Verlags gearbeitet. Dann bin ich sozusagen auf die andere Seite des Schreibtisches gewechselt und habe angefangen selber zu schreiben.

 

Ich glaube, dass ein Leben von den Orten berührt wird, an denen es stattfindet. Eine meiner Lieblingsstädte ist Hamburg, zum Glück wohne ich nicht weit davon entfernt an der Elbe. Daneben liebe ich Paris und Frankreich. Das sieht man auch an den Titeln einiger meiner Bücher: „Eine Liebe in der Provence“ oder „Rendezvous im Café de Flore“. Um richtig in die Atmosphäre meiner Bücher einzutauchen und sie wiederzugeben, schreibe ich am liebsten über Orte, an denen ich mich auskenne und wo ich mich wohlfühle.

 

Deshalb gehe ich oft auf Recherchereisen: Ich war in Wien, um Informationen über Alma Mahler zu suchen, die Protagonistin meines Buchs „Die Muse von Wien“. Und für meinen Roman "Die Kirschen der Madame Richard" habe ich die französischen Pyrenäen erwandert. Frida Kahlo hat mich erst nach London und dann auf eine wunderschöne Reise nach Mexiko geführt. Im März 2020 war ich in Paris, der Stadt meiner Träume, um für mein neustes Buch über Simone de Beauvoir zu recherchieren. Leider musste ich diese Reise wegen Corona nach der Hälfte der Zeit abbrechen. Aber ich bin sicher, dass weitere folgen werden!

 

Was ich noch mag: das Meer, Wind und Wasser und meinen Garten. Was mich richtig glücklichmacht: das Trompeten der Kraniche im Herbst. Außerdem bin ich fasziniert von den Lebensgeschichten von kreativen, starken Frauen. Diese Leidenschaften konnte ich in einigen Bücher ausleben: „Frauen am Meer“, „Frauen im Garten“, „Wo Frauen ihre Bücher schreiben“, „Schreibende Paare“.

 

Ich bewege mich gern und ich esse gern. Ich mag stundenlange Märsche am Strand von Sankt-Peter Ording und anschließend ein gutes Essen. Auch diese Lieben finden sich in einem Buch, in „Der Duft von Rosmarin und Schokolade“.

 

Ich bin Mitglied bei DELIA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und -autorinnen, und bei Soroptimist International, einem internationalen Netzwerk berufstätiger Frauen, das sich für die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen einsetzt.